| 00:00 Uhr

Gericht weist Klage gegen Spielplatzlärm ab

Trier. Die Betreiber einer Weinstube sind mit ihrer Klage gegen den Lärm eines Kinderspielplatzes in Bernkastel-Wehlen gescheitert. Kinderlärm stehe unter einem besonderen Toleranzgebot, urteilte das Verwaltungsgericht Trier (Az: 5 K 1542/14.TR). Die Kläger hatten als Argument unter anderem angeführt, dass sich seit dem Ausbau des Spielplatzes Gäste ihrer Weinstube beschwert hätten und teilweise ganz weggeblieben seien. Agentur

Sie verlangten, dass zumindest die Spielgeräte auf die andere Seite des Grundstücks verlegt werden. Das Gericht urteilte, Geräusche, die auf einem Spielplatz entstünden, gälten in der Regel nicht als schädliche Umwelteinwirkungen.