| 21:30 Uhr

Für bessere Züge statt Inlandsflüge
Fridays for Future will Ende der Berlin-Flüge ab Ensheim

 Statt unrentable Inlandsflüge wie Saarbrücken–Berlin aufrechtzuerhalten, fordert Fridays for Future, klimafreundlichere Zugreisen attraktiver zu machen.
Statt unrentable Inlandsflüge wie Saarbrücken–Berlin aufrechtzuerhalten, fordert Fridays for Future, klimafreundlichere Zugreisen attraktiver zu machen. FOTO: dpa / Soeren Stache
Saarbrücken. Angesichts des kürzlich ausgerufenen Klimanotstandes in Saarbrücken fordert die Klimaschutzbewegung „Fridays for Future Saarland“ die Reduzierung von Inlandsflügen. red

Wenn es die Landesregierung wirklich ernst meine mit dem Klimaschutz und der Erhaltung der Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen, solle sie lieber klimafreundliches Reisen fördern, anstatt Flugverbindungen zwanghaft aufrechtzuerhalten, die sich aufgrund der geringen Passagierzahlen ohnehin nicht rentierten, kritisierten die Aktivisten. Gleichzeitig sprachen sie sich am Donnerstag für eine bessere und günstigere Anbindung Saarbrückens an das Schienennetz der Deutschen Bahn (DB) aus.

Anlass für die Kritik sind laufende Verhandlungen des Saar-Wirtschaftsministeriums mit der luxemburgischen Fluggesellschaft Luxair über die Fortsetzung der Flugverbindung Saarbrücken–Berlin. Laut SR ist Luxair mit den Passagierzahlen nicht zufrieden: Statt wie angestrebt 100 000 habe man vergangenes Jahr lediglich 80 000 Fluggäste gehabt. Sollten die Ziele nicht erfüllt werden, muss Luxair nach eigenen Angaben Kosten senken. Bis Oktober solle eine Lösung gefunden werden