| 00:00 Uhr

Erste 16 Nationalpark-Ranger ernannt

Züsch. Der zukünftige Nationalpark Hunsrück-Hochwald hat seine ersten Ranger: 15 Männer und eine Frau hätten ihre Ausbildung zum geprüften Natur- und Landschaftspfleger gerade erfolgreich abgeschlossen, sagte Ausbildungsleiter Klaus Zimmermann am Freitag in Züsch im Landkreis Birkenfeld."Sie sind superstolz." Das Ranger-Team sei nun einsatzbereit für den ersten Nationalpark von Rheinland-Pfalz und dem Saarland, der an Pfingsten 2015 öffnen soll. Agentur

Eine ihre ersten Aufgaben werde die Vorbereitung der Eröffnungsfeier sein, für die sie zum Beispiel Besuchertouren auswählen sollten. Zudem seien noch Arbeiten in den Mooren und im Waldumbau nötig. Die frisch ernannten Ranger hatten sich in den vergangenen sieben Monaten in 640 Unterrichtsstunden ausbilden lassen. Mit dabei waren auch drei Forstwirte aus Nordrhein-Westfalen.

Ranger führen Besucher durch Wald und Wiese und bringen ihnen die Natur nahe.

Eine zweite Ausbildungsrunde für 16 weitere Nationalpark-Ranger werde im April starten, sagte Zimmermann. Er hat von bundesweit 500 Rangern rund 190 ausgebildet. Der 10 000 Hektar große Nationalpark Hunsrück-Hochwald wird zu 90 Prozent in Rheinland-Pfalz und zu zehn Prozent im Saarland liegen.