| 23:10 Uhr

Lufthansa macht keine Angaben zur Menge
Erneut lässt Flieger über Pfälzerwald Kerosin ab

Neustadt. (dpa) Inmitten der Diskussion über das umstrittene Notablassen von Flugzeugtreibstoff über dem Pfälzerwald ist über der Region erneut Kerosin niedergegangen – wohl erstmals in diesem Jahr. Wegen einer „technischen Unregelmäßigkeit“ habe ein Passagierjet auf dem Weg von Frankfurt nach Chicago zurückkehren müssen, teilte die Lufthansa am Montag mit.

Zur Vorbereitung auf die Landung, die sich am Samstag ereignete, habe die Maschine Kerosin abgelassen; Angaben zu der freigesetzten Menge machte das Unternehmen indes nicht.

Die Initiative Pro Pfälzerwald nannte die Wetterbedingungen „denkbar schlecht“ für die Umwelt. „Legt man die 50 Minuten (für das Kreisen über dem Pfälzerwald) für den Kerosinablass zugrunde, könnte sich die Kerosinmenge hier zwischen 75 und 100 Tonnen bewegen, zumal dieser Flugzeugtyp in der Lage ist, pro Minute 1,5 bis 2 Tonnen Kerosin in die Umwelt zu entlassen“, teilte die Initiative mit.

(dpa)