| 21:50 Uhr

44 neue Deutsche in Zweibrücken
Rund 5700 Ausländer 2018 in Rheinland-Pfalz eingebürgert

Bad Ems/Zweibrücken. Die Kommunen in Rheinland-Pfalz haben im vergangenen Jahr 5657 Ausländer eingebürgert. Das waren 224 weniger als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilte. Etwa die Hälfte der 2502 Männer und 3155 eingebürgerten Frauen lebt schon seit mehr als 15 Jahren oder länger in Deutschland.

Das Altersspektrum reicht vom Säugling bis zum 90-Jährigen; der Durchschnitt liegt bei etwa 34 Jahren. Die größte Gruppe stellten 767 Menschen aus der Türkei. Danach folgten Polen (415), Rumänien (301), Italien (299) und Großbritannien (241). Die meisten Einbürgerungsurkunden wurden in Ludwigshafen (687) und Mainz (598) ausgestellt. In Zweibrücken gab es 44 Einbürgerungen, im Kreis Südwestpfalz 40.