| 22:06 Uhr

Dreyer plant Sicherheitskonferenz für Rheinland-Pfalz

Mainz. Nach dem Terroranschlag in Berlin will die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD ) bei einem Sicherheitsgipfel über politische Konsequenzen beraten. "Um die aktuelle Sicherheitslage im Land im Lichte des Attentats von Berlin und eventuelle Verbesserungsmaßnahmen zu besprechen, werde ich Anfang des neuen Jahres zu einer Sicherheitskonferenz einladen", teilte Malu Dreyer gestern der Deutschen Presse- mit. Agentur

Nach dem Terroranschlag in Berlin will die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD ) bei einem Sicherheitsgipfel über politische Konsequenzen beraten. "Um die aktuelle Sicherheitslage im Land im Lichte des Attentats von Berlin und eventuelle Verbesserungsmaßnahmen zu besprechen, werde ich Anfang des neuen Jahres zu einer Sicherheitskonferenz einladen", teilte Malu Dreyer gestern der Deutschen Presse-Agentur mit.

Dabei sein sollten Innenminister Roger Lewentz (SPD ), Justizminister Herbert Mertin (FDP ), Integrationsministerin Anne Spiegel (Grüne) sowie Polizei , Verfassungsschutz, Justiz und Ausländerbehörden .