| 22:23 Uhr

Dreyer fordert "konstruktive" Krankenhaus-Debatte

Mainz. Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD) hat ihre Fachkollegen der unionsgeführten Länder dazu aufgerufen, sich "konstruktiv" an der Debatte zur Krankenhausfinanzierung zu beteiligen

Mainz. Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD) hat ihre Fachkollegen der unionsgeführten Länder dazu aufgerufen, sich "konstruktiv" an der Debatte zur Krankenhausfinanzierung zu beteiligen. "Wer nur auf den Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz vom Juli 2008 in Plön verweist und jede darüber hinausgehende Diskussion verweigert, lässt unsere Krankenhäuser im Stich und wird seiner Verantwortung für sie nicht gerecht", teilte Dreyer gestern in Mainz mit. An diesem Freitag sind Gespräche zwischen Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) und den Länderministern zur Krankenhausfinanzierung geplant.Sie kritisierte Versuche, den Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz von Plön "in unzulässiger Weise umzudeuten". Nach den Worten von Dreyer müssen mittel- und langfristige Hilfen für Krankenhäuser weiter diskutiert und dazu auch Vereinbarungen getroffen werden. dpa