| 00:00 Uhr

„Das hat mit dem Islam nichts zu tun“

Ramstein-Miesenbach. Die Terroranschläge vom Freitag sorgen auch unter Muslimen in Rheinland-Pfalz für Entsetzen. "Das hat mit dem Islam nichts zu tun", sagte Mahin Moghaddam vom Deutsch-Iranischen Kulturverein Kaiserslautern am Samstag auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Ramstein-Miesenbach . "Das sind Extremisten." Sie und ihre iranischen Landsleute seien beunruhigt, auch wenn Deutschland von solchen Taten zum Glück verschont geblieben sei. Agentur

Es sei egal, in welchem Land so etwas passiere - "besorgniserregend ist es auf jeden Fall", sagte die Systemmathematikerin. Ihr vor knapp drei Jahren gegründeter Verein zählt etwa 40 Mitglieder, darunter fünf Deutsche.

Innenminister Roger Lewentz (SPD ) betonte, der Schutz der Inneren Sicherheit sei eine Top-Priorität der Mainzer Landesregierung. "Wir haben nicht umsonst die Neueinstellungen bei der Polizei in diesem Jahr auf 475 und im kommenden Jahr auf 500 angehoben", sagte er auf dem Rheinland-Pfalz-Tag. Nach den Terroranschlägen von Paris seien zudem 1,6 Millionen Euro in eine bessere Ausrüstung von Spezialkräften investiert worden. Lewentz dankte den Polizisten im Land für ihren Einsatz. "Zu Recht ist die Angst, Opfer einer Straftat zu werden, unter den Rheinland-Pfälzern mit 21 Prozent so gering wie in keinem anderen Bundesland", sagte er.