| 21:44 Uhr

CDU will zusätzlichen Vizepräsidenten im Mainzer Landtag stellen

Mainz. Die rheinland-pfälzische CDU-Fraktion will einen zusätzlichen Vizepräsidenten im Mainzer Landtag stellen. Damit wäre sie die einzige der drei Fraktionen mit zwei derartigen Posten. Traditionell stellt die größte Fraktion den Präsidenten. Auch nach der Landtagswahl vom 27. März ist das die SPD. Zudem bekam bislang jede Partei einen Vizepräsidenten-Posten

Mainz. Die rheinland-pfälzische CDU-Fraktion will einen zusätzlichen Vizepräsidenten im Mainzer Landtag stellen. Damit wäre sie die einzige der drei Fraktionen mit zwei derartigen Posten. Traditionell stellt die größte Fraktion den Präsidenten. Auch nach der Landtagswahl vom 27. März ist das die SPD. Zudem bekam bislang jede Partei einen Vizepräsidenten-Posten. Nun will die CDU - voraussichtlich einzige Oppositionsfraktion - ausscheren und gleich zwei Vizeposten, hieß es gestern im politischen Mainz. Insider vermuten, der CDU gehe es lediglich um einen Versorgungsposten, der deutlich höher dotiert ist als der eines normalen Abgeordneten - möglicherweise für den noch amtierenden Fraktionschef Christian Baldauf, dessen Amt Julia Klöckner übernimmt. dpa/fcg