| 23:15 Uhr

CDU in Rheinland-Pfalz begrüßt Tour-Ausstieg von ARD und ZDF

Mainz. Bis der angebliche Doping-Fall um den Tour-de-France-Fahrer Patrik Sinkewitz aufgeklärt ist, wollen ARD und ZDF mit sofortiger Wirkung nicht mehr über die Tour de France berichten. Das teilten die Sender gestern mit. Dazu erklärte gestern Christian Baldauf, Landes- und Fraktionsvorsitzender der CDU Rheinland-Pfalz: "Die Zeit der Lippenbekenntnisse ist vorbei

Mainz. Bis der angebliche Doping-Fall um den Tour-de-France-Fahrer Patrik Sinkewitz aufgeklärt ist, wollen ARD und ZDF mit sofortiger Wirkung nicht mehr über die Tour de France berichten. Das teilten die Sender gestern mit. Dazu erklärte gestern Christian Baldauf, Landes- und Fraktionsvorsitzender der CDU Rheinland-Pfalz: "Die Zeit der Lippenbekenntnisse ist vorbei. Mit dem Boykott bauen die öffentlich-rechtlichen Sender den Druck auf, der nötig ist, um Doping aus dem Radsport zu verdammen." In Anbetracht der Vorfälle aus den vergangenen Wochen dürfe der Radsport nicht zur Tagesordnung übergehen. Die Entscheidung von ARD und ZDF treffe den Sport an einer empfindlichen Stelle. Baldauf: "Die Chance zu einem dopingfreien Neuanfang ist jetzt da und muss genutzt werden. Nur sauberer Sport wird von den Menschen akzeptiert." red