| 23:18 Uhr

Bundes-SPD für Votum gegen Fluglärm

Berlin/Mainz. Auf dem Parteitag der Bundes-SPD haben sich die Delegierten für den Antrag der SPD Rheinland-Pfalz und Hessen für eine Verminderung von Fluglärm durch den Flughafen Frankfurt/Main und für eine Stärkung der Bürgerrechte auf Lärmschutz ausgesprochen

Berlin/Mainz. Auf dem Parteitag der Bundes-SPD haben sich die Delegierten für den Antrag der SPD Rheinland-Pfalz und Hessen für eine Verminderung von Fluglärm durch den Flughafen Frankfurt/Main und für eine Stärkung der Bürgerrechte auf Lärmschutz ausgesprochen.Dazu erklärte der rheinland-pfälzische SPD-Generalsekretär Alexander Schweitzer: "Die Menschen in Rheinland-Pfalz und Hessen sind von Fluglärm durch den Flughafen Frankfurt/Main länderübergreifend und in besonderer Weise betroffen. Die Grenze des Erträglichen ist längst überschritten. Deshalb setzen wir uns für die Reduzierung von vermeidbarem Fluglärm ein." Durch die engagierten Reden von Michael Ebling, Kurt Beck und Thorsten Schäfer-Gümbel sei es am vergangenen Sonntag gelungen, dass die Partei dem Antrag zugestimmt und ihn nicht wie vorgesehen an die Bundestagsfraktion überwiesen habe, erklärte die rheinland-pfälzische SPD-Fraktion.

"Dieses eindeutige Votum ist nicht nur ein Erfolg für die rheinland-pfälzische SPD, sondern auch eine Bestärkung der von Fluglärm betroffenen Bürger in Rheinland-Pfalz und Hessen in ihrem Anliegen", sagte Schweitzer weiter. red