| 00:00 Uhr

Brüderle zum Chef des Steuerzahlerbunds in Rheinland-Pfalz gewählt

Mainz. Rainer Brüderle (69) hat einen neuen Job: Der frühere FDP-Bundestagsfraktionschef ist ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender des Bundes der Steuerzahler Rheinland-Pfalz. Der Verwaltungsrat habe ihn einstimmig gewählt, sagte Verbandsgeschäftsführer René Quante am Mittwoch in Mainz . Der ehemalige rheinland-pfälzische FDP-Vorsitzende und Minister war von 2009 bis 2011 Bundeswirtschaftsminister und leitete dann die FDP-Bundestagsfraktion. Agentur

Nach dem Ausscheiden der FDP aus dem Bundestag 2013 arbeitete er als selbstständiger Berater.

"Ich freue mich über meine Wahl und das damit in mich gesetzte Vertrauen", zitierte der Steuerzahlerbund Brüderle. "Gerade die Vereinfachung des Steuerrechts, die Senkung der Steuerlast und das Ende der Schuldenpolitik waren mir immer sehr wichtige Anliegen, die ich nun im Dienste der Steuerzahler vertreten werde." Der Vorgänger an der Spitze des Verbands, Harald Augter, war im Februar gestorben.

Der rheinland-pfälzische FDP-Chef Volker Wissing wertete die Wahl von Brüderle als "guten Tag" für die Steuerzahler.

Auch die CDU-Landtagsfraktion wertete Brüderles neue Aufgabe positiv. "Schon während seiner aktiven Politiker-Zeit hat Rainer Brüderle gezeigt, dass er großen Wert auf Wirtschaftlichkeit legt", erklärte Fraktionsvize Adolf Weiland. "Zudem ist er ein Querdenker, der auch ungeliebte Wahrheiten ausspricht und dabei zuspitzt, ohne zu verletzen."