| 23:21 Uhr

Bildungsministerin Ahnen lehnt weiter Zentralabitur ab

Mainz. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD; Foto: dpa) hat ihre Kritik an Überlegungen für ein bundesweites Zentralabitur bekräftigt. Bei der Gestaltung des Abiturs sei für sie ausschlaggebend, ob Veränderungen einen Qualitätsgewinn für die schulische Bildung bedeuteten, sagte Ahnen der Deutschen Presse-Agentur dpa

Mainz. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD; Foto: dpa) hat ihre Kritik an Überlegungen für ein bundesweites Zentralabitur bekräftigt. Bei der Gestaltung des Abiturs sei für sie ausschlaggebend, ob Veränderungen einen Qualitätsgewinn für die schulische Bildung bedeuteten, sagte Ahnen der Deutschen Presse-Agentur dpa. "Das kann ich bei einem bundesweiten Zentralabitur nicht erkennen." Viele Bildungsexperten hätten nicht umsonst Bedenken angemeldet und vor einer Leistungsnivellierung und einer nicht wünschenswerten Selektion von Inhalten gewarnt. dpa