| 23:21 Uhr

Beschwerde gegen Ramstein-Ausbau abgewiesen

Leipzig/Ramstein. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wird sich nicht weiter mit den Klagen gegen den Ausbau des US-Militärflugplatzes Ramstein in der Pfalz befassen. Das Gericht habe eine Beschwerde gegen Nichtzulassung der Revision zurückgewiesen (Az: 4 B 45.08), sagte eine Sprecherin gestern

Leipzig/Ramstein. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wird sich nicht weiter mit den Klagen gegen den Ausbau des US-Militärflugplatzes Ramstein in der Pfalz befassen. Das Gericht habe eine Beschwerde gegen Nichtzulassung der Revision zurückgewiesen (Az: 4 B 45.08), sagte eine Sprecherin gestern. Damit ist das Urteil des Oberverwaltungsgerichts (OVG) in Koblenz rechtskräftig: Dieses hatte im Mai 2008 in zweiter Instanz Klagen gegen den Ausbau des Flugplatzes und den damit verbundenen größeren Fluglärm abgewiesen. Eine Revision hatte das OVG nicht zugelassen - zurecht, wie das Bundesgericht nun befand. Die Gemeinde Hütschenhausen und Anwohner hatten gegen die luftrechtliche Genehmigung des Flugplatz-Ausbaus geklagt. Nach dem Verwaltungsgericht in Neustadt an der Weinstraße hatte auch das OVG die Klagen abgewiesen. Das Koblenzer Gericht hatte entschieden, dass die 2003 den US-Streitkräften erteilte Genehmigung für die Erweiterung des Flughafens nicht zu beanstanden sei. Dem Lärmschutz der Anwohner sei "hinreichend Rechnung" getragen. dpa