| 23:25 Uhr

Beck besucht Patenschiff "Rheinland-Pfalz" vor Ausmusterung

Mainz. Sie jagte schon afrikanische Piraten und durchpflügte mehrere Jahrzehnte die Weltmeere: Kurz vor der Ausmusterung der Fregatte "Rheinland-Pfalz" besucht Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) noch einmal das Kriegsschiff. Seine Reise zum Marinestützpunkt Wilhelmshaven ist für den nächsten Mittwoch geplant, wie die Staatskanzlei in Mainz mitteilte

Mainz. Sie jagte schon afrikanische Piraten und durchpflügte mehrere Jahrzehnte die Weltmeere: Kurz vor der Ausmusterung der Fregatte "Rheinland-Pfalz" besucht Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) noch einmal das Kriegsschiff. Seine Reise zum Marinestützpunkt Wilhelmshaven ist für den nächsten Mittwoch geplant, wie die Staatskanzlei in Mainz mitteilte. Beck will das Patenschiff besichtigen sowie mit Fregattenkapitän Trond Blindow und seinen Offizieren sprechen. Bis etwa 2020 soll in Hamburg eine neue Fregatte gebaut werden, die dann wieder denselben Namen tragen soll. Bundesland und Patenschiff pflegen ihre Freundschaft schon über 30 Jahre. Andere Patenschaften sind schon viel älter. So gab es bereits fast ein Jahrhundert vor der Gründung von Rheinland-Pfalz in der Reichsflotte Schiffe mit den Namen "Bremen", "Hamburg" und "Lübeck". dpa