| 00:11 Uhr

Asphaltmischanlage kann gebaut werden

Trier. Der Kreis Trier-Saarburg hat die Asphaltmischanlage in Taben-Rodt an der Saar zu Recht genehmigt. Das hat der Kreisrechtsausschuss entschieden und die Widersprüche der Gemeinde Taben-Rodt und dreier Bürger zurückgewiesen. Die Asphalt-Mischanlage soll auf dem Gelände eines Steinbruchs gebaut werden. Die Gemeinde Taben-Rodt und drei Bürger sind gegen den Bau, weil sie Schäden für die Umwelt befürchten. Sie glauben, dass mehr Lkw durch den Ort rollen werden. Außerdem gebe es mehr Lärm und Staub. Dem widerspricht der Kreisrechtsausschuss: Die Grenzwerte für Lärm, Luftschadstoffe und Gerüche seien nach den vorliegenden Prognose-Gutachten eingehalten. Gegen den Beschluss kann vor Gericht geklagt werden. red

Der Kreis Trier-Saarburg hat die Asphaltmischanlage in Taben-Rodt an der Saar zu Recht genehmigt. Das hat der Kreisrechtsausschuss entschieden und die Widersprüche der Gemeinde Taben-Rodt und dreier Bürger zurückgewiesen. Die Asphalt-Mischanlage soll auf dem Gelände eines Steinbruchs gebaut werden. Die Gemeinde Taben-Rodt und drei Bürger sind gegen den Bau, weil sie Schäden für die Umwelt befürchten. Sie glauben, dass mehr Lkw durch den Ort rollen werden. Außerdem gebe es mehr Lärm und Staub. Dem widerspricht der Kreisrechtsausschuss: Die Grenzwerte für Lärm, Luftschadstoffe und Gerüche seien nach den vorliegenden Prognose-Gutachten eingehalten. Gegen den Beschluss kann vor Gericht geklagt werden.