| 23:15 Uhr

Am ehemaligen Regierungsbunker wird heute Richtfest gefeiert

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am ehemaligen Regierungsbunker bei Bad Neuenahr-Ahrweiler wird heute Richtfest für eine Dokumentationsstätte gefeiert. Der einstige Bunker soll künftig ein Museum beherbergen. Es soll aus einem 200 Meter langen Restteil des Bunkers sowie aus einem neuen Eingangsgebäude bestehen, auf das morgen die Richtkrone gesetzt wird

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am ehemaligen Regierungsbunker bei Bad Neuenahr-Ahrweiler wird heute Richtfest für eine Dokumentationsstätte gefeiert. Der einstige Bunker soll künftig ein Museum beherbergen. Es soll aus einem 200 Meter langen Restteil des Bunkers sowie aus einem neuen Eingangsgebäude bestehen, auf das morgen die Richtkrone gesetzt wird. Der Bunker, der im Ahrtal steht, sollte der Bundesregierung und dem Bundespräsidenten im Kalten Krieg als Ausweichmöglichkeit bei einem Atomschlag dienen. Der offizielle Titels des Bunkers lautet "Ausweichsitz der Verfassungsorgane des Bundes für Krise und Krieg". Deckname war "Dienststelle Marienthal". Er war von 1960 bis 1972 gebaut worden. Im November vergangenen Jahres war der Großteil des Bunkers abgerissen worden. Damals hatte das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung mitgeteilt, dass für den Abriss statt der sicherheitshalber veranschlagten 32,3 Millionen Euro nur 16 Millionen Euro "verbraucht" worden seien. Die Kosten für das Museum sind mit 2,5 Millionen Euro veranschlagt. Von Ende 2007 an sollen dort Ausstattungs-und Einrichtungsgegenstände aus dem Bunker gezeigt werden. dpa