| 23:20 Uhr

Übergabe am 2. März
130 000 Unterschriften für „geschlechtergerechte Kirche“

Mainz. Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) übergibt am 2. März in Mainz 130 000 Unterschriften für eine geschlechtergerechte Kirche. Die Forderung lautet: Frauen sollen gleichberechtigt die Kirche mitgestalten.

Anlass ist die Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz. Die Aktion beginnt mit einer Andacht um 12 Uhr auf dem Domplatz in Mainz. Gegen 13.30 Uhr werden die kfd-Bundesvorsitzende Mechthild Heil und Birgit Mock, Vizepräsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes, dem Präsidium des Synodalen Weges einen großen symbolischen Unterschriften-Scheck überreichen. Dem Präsidium gehören neben Kardinal Reinhard Marx und Bischof Franz-Josef Bode für die Deutsche Bischofskonferenz auch Thomas Sternberg und Karin Kortmann für das Zentralkomitee der deutschen Katholiken an.

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ist die größte Frauenorganisation im Bistum Trier.