| 20:27 Uhr

Kinoprogramm
Von Madame Aurora bis zum Early Man

Die Engel Damiel und Cassiel wandern durch das geteilte Berlin, beobachten die Menschen, lauschen ihren Gedanken. Als Damiel sich in die Trapezkünstlerin Marion verliebt, erwächst in ihm das Verlangen, selbst Mensch zu werden. „Der Himmel über Berlin“ (BR Deutschland/Frankreich 1986/87) von Wim Wenders  wurde mehrfach ausgezeichnet und avancierte weltweit zum Kultfilm. Die Wim Wenders Stiftung hat den brillanten Schwarzweiß-Film umfangreich restauriert und in 4K und Dolby 5.1 verfügbar gemacht. Diese Fassung läuft jetzt in der Camera Zwo (Sb).
Die Engel Damiel und Cassiel wandern durch das geteilte Berlin, beobachten die Menschen, lauschen ihren Gedanken. Als Damiel sich in die Trapezkünstlerin Marion verliebt, erwächst in ihm das Verlangen, selbst Mensch zu werden. „Der Himmel über Berlin“ (BR Deutschland/Frankreich 1986/87) von Wim Wenders  wurde mehrfach ausgezeichnet und avancierte weltweit zum Kultfilm. Die Wim Wenders Stiftung hat den brillanten Schwarzweiß-Film umfangreich restauriert und in 4K und Dolby 5.1 verfügbar gemacht. Diese Fassung läuft jetzt in der Camera Zwo (Sb). FOTO: Wim Wenders Stiftung
Das Kinoprogramm vom 26. April bis zum 2. Mai: Flüchtlingspolitik, Superhelden, starke Frauen und die Bauhaus-Ära.

✮✮✮✮

Das Leben ist ein Fest“ von Olivier Nakache und Eric Toledano (F 2017). – Großartig gespielte Komödie mit frechem Witz. – Camera Zwo (Sb).

„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ von Martin McDonagh (GB 2017) – Überzeugendes Meisterwerk. – Camera Zwo (Sb).



✮✮✮✮

NEU: „Madame Aurora und der Duft von Frühling“ (F 2017). – Camera Zwo (Sb).

NEU: „Vom Bauen der Zukunft – 100 Jahre Bauhaus“ von Niels Bolrinker (D 2018). – Camera Zwo (Sb).

NEU: „Avengers: Infinity War“ von Anthony Russo (USA 2018). – Cine­star (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), City Lebach, Thalia Bous, Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls).

NEU: „Der Himmel über Berlin“ von Wim Wenders (D/F 2018). – Filmhaus (Sb).

„Lady Bird“ von Greta Gerwig (USA 2017). – Unterhaltsame und urkomische Komödie, die zu Herzen geht – Camera Zwo (Sb).

„Solange ich atme“ von Andy Serkis (GB 2017). – Mitreißendes Kinostück mit besonders viel Witz und Humor. – Camera Zwo (Sb).

„3 Tage in Quiberon“ von Emily Atef (D, Öst., F 2017). – Ein zärtlicher und sensibler Film in brillanten Schwarz-Weiß-Bildern über Romy Schneider, famos dargestellt von Marie Bäumer- – Camera Zwo (Sb).

„Spielmacher“ von Timon Modersohn (D 2018). – Starker Gangsterfilm aus dem Ruhrpott mit Frederick Lau. – Cinestar (Sb).

„Transit“ von Christian Petzold (D/F 2018). – Furchterregend aktuelle Geschichte über einen deutschen Flüchtling. – Filmhaus (Sb).

„Das Mädchen aus dem Norden“ von Amanda Kernell (Schweden 2016). – Großartig gespieltes und hervorragend erzähltes Drama um eine Internatsschülerin, um Rassismus und Vorurteile. – Camera Zwo (Sb).

„Unsane“ von Steven Soderbergh (USA 2018). – Höchst spannender Psycho-Thriller, der mit einem iPhone gedreht wurde. – Cinestar (Sb).

„Jim Knopf“ von Dennis Gansel (D 2018). – Schöne Verfilmung des Klassikers mit dem Charme der Augsburger Puppenkiste. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Cinetower (Nk), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls).

„Madame“ von Amanda Sthers (F 2017). Glänzend besetzte Komödie. Armes Hausmädchen verliebt sich in reichen Märchenprinzen. – Camera Zwo (Sb).

✮✮✮

NEU: „Eldorado“ von Markus Imhoof (D/Schweiz). – Filmhaus (Sb).

NEU: „Early Man“ von Nick Park (GB/F 2018). – Movie World (Sls), Thalia Bous; Union (Ill), NT (Wnd), City Lebach, Odeon (Mzg), Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls).

„Ghost Stories“ von Andy Nyman (GB 2017). – Eine Geistergeschichte im Stil der britischen Klassiker. – Cinestar (Sb), Cinetower (Nk), Eden (Hom), Cinema Europa (Zw).

 „A Quiet Place“ von John Krasinski (USA 2018). – Gut gemachter Horrorfilm mit einer überzeugenden Emily Blunt. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls), auch im Original.

„Der Sex Pakt“ von Kay Cabnnon (USA 2018). – Solide Komödie mit Höhen und Tiefen. – Cinestar (Sb), UT (Sb) auch im Original, Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), City Lebach, Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls).

„Ready Player One“ von Steven Spielberg (USA 2018). – Dystopisches Science-Fiction-Werk. – Cinestar (Sb), PK und UT (Sb), Movie World (Sls), Central (Nwl), Eden (Hom), Cinetower (Nk), Thalia Bous, Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls) – nur im Original.

„Peter Hase“ von Will Gluck (USA 2018). – Temporeiche Trickverfilmung. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Movie World (Sls), Central (Nwl), Cinema Europa (Zw).

Unsere Erde 2“ von Peter Webber (GB 2017). – Zweiter Teil der bekannten Natur-Doku. – Cinestar (Sb), Central (Nwl).

„Die Verlegerin“ von Steven Spielberg (USA 2017). – Spannender, aber nicht tiefgründiger Medien-Thriller. – Thalia Bous.

„Black Panther“ von Brian Coogler (USA 2018). – Frischer Wind und starke Darsteller im Marvel-Superhelden-Universum. – Cinestar (Sb).

✮✮

NEU: „A Beautiful Day“ von Lynne Ramsay (GB 2017). – Camera Zwo (Sb).

„Die Pariserin – Auftrag Baskenland“ von Ludovic Bernard (Frankreich 2018). – Allzu absurdes Werk über eine Großstädterin auf dem Land . – Camera Zwo (Sb).

„Das etruskische Lächeln“ von Oded Binnun und Mihal Brezis (USA 2017). – Interessantes Thema, aber zu vorhersehbar und ohne emotionale Tiefe. – Camera Zwo (Sb).

„Verpiss dich, Schneewittchen“ von Cüneyt Kaya (D 2017). – Nicht überzeugende Komödie mit Bülent Ceylan über einen Putzmann, der von einer Karriere als Rockstar träumt. – Movie World (Sls).

„Pacific Rim: Uprising“ von Steven S. DeKnight (USA/China 2018). – Spektakuläre Zerstörungsorgien, aber fehlende visuelle Tiefe. – Cinestar (Sb).

„Die Sch‘tis in Paris“ von Dany Boon (Frankreich 2018). – Vorhersehbarer Abklatsch des grandiosen Vorgängers. – Cinestar (Sb), UT und PK (Sb), Thalia Bous, Cinema Europa (Zw).

„Midnight Sun“ von Scott Speer (USA 2017). – Ein reichlich übertrieben wirkendes Teenager-Drama. – Cinestar (Sb).

„Tomb Raider“ von Roar Uthaug (USA/GB 2018). – Oberflächliches Actionkino über die Videospielfigur Lara Croft. – Cinestar (Sb), UT (Sb).

„Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier“ von Mike Marzuk (D 2018). – Jugendfilm mit neuer Besetzung. – Thalia Bous, Broadway (Ls).

„Red Sparrow“ von Francis Lawrence (USA 2018). – Gute Darsteller, miserables Drehbuch. – Cinestar (Sb), PK (Sb).

„Fifty Shades of Grey – Befreite Lust“ von James Foley (USA 2017). – Schwache Geschichte, langweilige Bilder, schwülstige Musik. – Cinestar (Sb).

„Early Man“ ist der neue Film der Aardman-Studios, wo bereits „Wallace & Gromit“ und „Shaun das Schaf“ entstanden.
„Early Man“ ist der neue Film der Aardman-Studios, wo bereits „Wallace & Gromit“ und „Shaun das Schaf“ entstanden. FOTO: - / dpa
Mit großem Erfolg läuft in der Camera Zwo weiterhin „3 Tage in Quiberon“ mit Marie Bäumer als Romy Schneider.
Mit großem Erfolg läuft in der Camera Zwo weiterhin „3 Tage in Quiberon“ mit Marie Bäumer als Romy Schneider. FOTO: Prokino