| 23:45 Uhr

Literaturpreis mit 15 000 Euro dotiert
Hesse-Preis für Thomas Hettche

Karlsruhe . (epd) Der mit 15 000 Euro dotierte Hermann Hesse Literaturpreis geht in diesem Jahr an den Schriftsteller Thomas Hettche, bekannt geworden mit den Romanen „Nox“ (1995), „Der Fall Arbogast“ (2001) und Pfaueninsel“ (2014).

Der in Treis bei Gießen geborene 53-Jährige sei eine der „herausragenden literarischen Stimmen seiner Generation“, rühmt die „Stiftung Hermann Hesse Literaturpreis“. Hettche erhält die Auszeichnung für seinen 2017 erschienenen Essayband „unsere leeren herzen. Über Literatur“. Der mit 5000 Euro dotierten Hesse-Förderpreis geht an den deutsch-amerikanischen Autor Paul-Henri Campbell (36) für seinen Gedichtband „nach den narkosen“ (2017). Beide Hermann-Hesse-Preise werden seit 1957 alle zwei Jahre vergeben. Die Preisverleihung findet am 31. Oktober in Karlsruhe statt.