Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 22:55 Uhr

Für Jahrgang 1983 oder jünger
Stadt Köln fördert junge Künstler mit Stipendien

Köln. Die Stadt Köln vergibt in diesem Jahr wieder Stipendien an junge Künstler verschiedener Sparten. Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler aus Nordrhein-Westfalen, die Jahrgang 1983 oder jünger sind, wie die Stadt Köln gestern ankündigte. Vergeben werden das Friedrich-Vordemberge-Stipendium für Bildende Kunst, das Chargesheimer-Stipendium für Medienkunst, das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium für Literatur und das Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium für Komponisten im Bereich der zeitgenössischen Musik. Bewerbungsschluss ist am 31. März.

Die Stadt Köln vergibt in diesem Jahr wieder Stipendien an junge Künstler verschiedener Sparten. Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler aus Nordrhein-Westfalen, die Jahrgang 1983 oder jünger sind, wie die Stadt Köln gestern ankündigte. Vergeben werden das Friedrich-Vordemberge-Stipendium für Bildende Kunst, das Chargesheimer-Stipendium für Medienkunst, das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium für Literatur und das Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium für Komponisten im Bereich der zeitgenössischen Musik. Bewerbungsschluss ist am 31. März.

Zudem wird das Horst und Gretl Will-Stipendium für Jazz/Improvisierte Musik vergeben. Das Stipendium werde aus privaten Mitteln finanziert und richte sich an nordrhein-westfälische Musiker bis zu einem Alter von 30 Jahren, erklärte die Stadt. Die Stipendien sind mit jeweils 10 000 Euro dotiert. Erwartet werde, dass die Künstler während der dreimonatigen Förderung in Köln leben, wo ihnen das städtische Gastatelier zur Verfügung steht, hieß es weiter.

Sie können zudem ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vorstellen, etwa im Museum Ludwig, in der Artothek, im Stadtgarten und im Literaturhaus Köln.

Die Stadt Köln vergibt ihre Förderstipendien für junge Künstler den Angaben nach seit den 1970er Jahren. Zu den bisherigen Stipendiaten gehörten unter anderem die Komponistin Maria de Alvear, die Schriftstellerin Liane Dirks, der Dichter Norbert Hummelt und der Videokünstler Marcel Odenbach.

(epd)