| 22:45 Uhr

Nach Crowdfunding-Kampagne
Online-Magazin der Schweiz startet

Zürich.

(dpa) Das neue Schweizer Online-Magazin „Republik“ ist gestern an den Start gegangen. Monate zuvor hatte es bereits dadurch Schlagzeilen gemacht, dass bei seiner Crowdfunding-Kampagne die finanziellen Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen worden waren. Statt der 3000 avisierten Abonnenten waren gestern mehr als 15 500 registriert. Enthüllungsgeschichten fehlen in der Startnummer: Ein Stück über den angeblich sinkenden Stern Angela Merkels bündelt bekannte Positionen („Längst haben Auguren eine ,Kanzlerinnen-Dämmerung’ ausgerufen.“). Ein Artikel über Facebook als Manipulationsmaschine lebt stark von schon veröffentlichten Interviews anderer Medien. Mit 30 Mitarbeitern wollen die Macher sechs Mal pro Woche bis zu drei Artikel mit Fotos veröffentlichen. Die Finanzierung ist für zwei Jahre gesichert.