| 22:16 Uhr

Nature One gestartet
„Nature One“ auf der Raketenbasis Pydna

Technofans auf der „Nature One“.
Technofans auf der „Nature One“. FOTO: dpa / Thomas Frey
Kastellaun. (dpa) Elektroklänge auf der ehemaligen Raketenbasis: Das Festival „Nature One“ startete am gestrigen Freitag in seine 13.Runde. Auf dem Gelände im Hunsrück erwartet der Veranstalter am Wochenende etwa 56 000 Besucher.

Insgesamt sind etwa 350 Acts geplant. Die decken gemäß dem Motto „All you need to be“ nahezu alle Facetten der elektronischen Musik ab. Auflegen werden unter anderem Szenegrößen wie der französische Acid- und Tranceproduzent Emmanuel Top, das ägyptische Trance-Duo Aky & Fila, Paul van Dyk, SvenVäth oder Techno-DJ Charlotte de Witte aus Belgien.

Die Polizei wird in diesem Jahr wieder eine eigene Polizeiwache auf dem Gelände einrichten. Es soll „massive Kontrollen“, auch mit Drogenspürhunden geben. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist mit bis zu 200 Helfern gleichzeitig auf dem Gelände unterwegs, insgesamt sind 700 Ehrenamtler beteiligt. Weil es auch am Wochenende heiß bleiben soll, rechnet das DRK mit möglicherweise mehr Patienten als üblich. Erstmals fand Nature One 1995 auf dem Flughafen Hahn statt. Seit 1996 wird die Raketenbasis Pydna bei Kastellaun im Hunsrück einmal jährlich zur Heimat der elektronischen Musikfans.