| 22:12 Uhr

„Rock Meets Classic“ startet
Musikhelden von einst in einer großen Rockshow vereint

Auch Francis Rossi von „Status Quo“ ist bei der Show dabei.
Auch Francis Rossi von „Status Quo“ ist bei der Show dabei. FOTO: Hertlein Veranstaltungen
Frankfurt/Mannheim. „Rock Meets Classic“ gastiert am 12. April in Frankfurt am Main, eine Woche später in Mannheim. Der Pfälzische Merkur verlost Eintrittskarten.

Nach acht erfolgreichen Jahren, über 500 000 Besuchern in fünf Ländern und mitwirkenden Musikern wie Ian Gillan (Deep Purple), Alice Cooper, Don Felder (Eagles), Steve Lukather (Toto), Joey Tempest (Europe) oder Midge Ure (Ultravox) beginnt „Rock Meets Classic“ 2018 eine weitere Runde. Die Rock-Show wird erneut mit internationalen Künstlern auf Tournee gehen und am 12. April, 20 Uhr, in der Frankfurter Jahrhunderthalle und am 19. April, 20 Uhr, im Mannheimer Rosengarten gastieren. Die Tickets für die Abende sind im Vorverkauf erhältlich.

Mit dabei ist dieses Mal Francis Rossi, der als Gründungsmitglied, Sänger und Gitarrist von Status Quo den typischen „Quo Sound“ prägte. Die im Jahr 1967 gegründete Band zählt mit über 120 Millionen verkauften Platten zu den erfolgreichsten und langlebigsten Rockgruppen. Der charismatische Sänger und Gitarrist wird ein Best-Of „Quo Set“ präsentieren, versprechen die Veranstalter in einer Mitteilung.

John Helliwell (Saxophon) und Jesse Siebenberg (Sänger) von Supertramp sorgen mit einer Song-Zusammenstellung der Band für den nächsten Höhepunkt. Supertramp starteten ihre Karriere 1970 mit dem nach ihrem Bandnamen betitelten Debutalbum. Vier Jahre später gelang mit „Crime Of The Century“ der internationale Durchbruch. Heute zählt „Crime Of The Century“ zu den berühmtesten Rockalben der 1970er Jahre. Es folgten Klassiker wie „Crisis? What Crisis?“, „Even In The Quietest Moments“ und „Breakfast In America“ sowie Single-Bestseller à la „Dreamer“, „The Logical Song“, „Take The Long Way Home“, „Give A Little Bit“ oder „Goodbye Stranger“. Sämtliche elf Studioalben sowie die atmosphärisch dichten Live-Mitschnitte erreichten multiplen Gold- oder Platin-Status.



Von der erfolgreichsten Schweizer Rockband Gotthard sind der Gitarrist und Sänger Leo Leoni & Nic Maeder vertreten. Seit über 25 Jahren liefert die Gruppe schnörkellosen Rock und gewaltige Balladen.

Eric Bazilian, der musikalische Kopf der Band „The Hooters“, war bereits 2013 Gast bei der Rock-Show. Internationale Bekanntheit erlangten Bazilian und die Gruppe durch ihren Auftritt beim „Live-Aid-Festival“ 1985 in Philadelphia. Ihre Lieder „All You Zombies“, „Johnny B.“ oder beispielsweise „Satellite“ wurden zu weltweiten Hits. Zudem schrieb Eric Bazilian sehr erfolgreiche Songs für Cyndi Lauper, Bon Jovi, Patti Smith, Robbie Williams und Billy Idol.

Michael Sadler, der Sänger und Multi-Instrumentalist der Rock-Legende Saga komplettiert den Reigen aus Rockmusikern bei „Rock Meets Classic“. Die kanadische Band gab nach einer ausverkauften Tournee im Januar 2017 bekannt, dass sie sich einvernehmlich zur Trennung entschlossen habe. Umso erfreulicher für die Fans ist es, dass Michael Sadler seine Hits wie „Wind Him Up“ oder „On The Loose“ nun wieder präsentieren möchte.

Nicht fehlen dürfen die Mat Sinner Band und das RMC Symphonie Orchestra, die in dem etwa dreistündigen Konzert die weltbekannten Rocksongs mit symphonischen Elementen verbinden.

Der Pfälzische Merkur verlost drei mal zwei Karten für die Show am 19. April in Mannheim. Rufen Sie bis Donnerstag, 15. März, die Hotline an, Tel. (0 13 79) 3 71 21 03, und nennen Sie das Kennwort „Rock“. Ein Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz, Handygebühren können abweichen.