| 22:20 Uhr

Kulturstaatsministerin zu Artur Brauner
Grütters: „Brauners Arbeit ein Geschenk für unser Land“

 Filmproduzent Artur Brauner starb am Sonntag im Alter von 100 Jahren.
Filmproduzent Artur Brauner starb am Sonntag im Alter von 100 Jahren. FOTO: dpa / Bernd von Jutrczenka
Berlin. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat den am Sonntag gestorbenen Filmproduzenten Artur Brauner als „einen der wichtigsten Filmproduzenten der jungen Bundesrepublik“ bezeichnet. „Dass er als ehemals verfolgter polnischer Jude nach dem Zweiten Weltkrieg in das Land der Mörder seiner Familie ging, um Filme zu produzieren und sich auch für den demokratischen Wiederaufbau Deutschlands engagiert einsetzte, ist ein wahres, ein großes Geschenk für unser Land.“ dpa

Werke wie „Hitlerjunge Salomon“, „Die Weiße Rose“ oder „Sag die Wahrheit“ seien nur einige herausragende Beispiele für seine jahrzehntelange Auseinandersetzung mit dem Holocaust, „zumal Artur Brauner dies schon in einer Zeit vorantrieb, in der man in Deutschland die eigene Schuld und die Mitwirkung an den Verbrechen der Nazis noch eher verdrängte, als diese aufzuarbeiten“.

Deutschland habe Brauner wahrlich viel zu verdanken. „Wir werden ihn auch als Menschen mit seinem Charme, seiner Chuzpe, seinem Humor und seinem großen Herzen vermissen.“