| 23:10 Uhr

Der Süden des Lands blickt weit nach Norden
Kultursommer 2020: Auftakt in Zweibrücken

 Der Blick des Straßentheater-Spektakels 2020 in Zweibrücken wird sich gen Norden richten, wegen der engen historischen Verbindung aus der Herzogszeit zu Schweden. Lustiger Zufall: Schon zur Ankündigung des diesjährigen Spektakel hatte die Stadt dem Merkur ein Ankündigungs-Foto geschickt, das eine Gruppe in den Farben Schwedens zeigte.
Der Blick des Straßentheater-Spektakels 2020 in Zweibrücken wird sich gen Norden richten, wegen der engen historischen Verbindung aus der Herzogszeit zu Schweden. Lustiger Zufall: Schon zur Ankündigung des diesjährigen Spektakel hatte die Stadt dem Merkur ein Ankündigungs-Foto geschickt, das eine Gruppe in den Farben Schwedens zeigte. FOTO: privat
Mainz/Zweibrücken. „Kompass Europa: Nord­lichter“ lautet das Motto. Wegen der historischen Verbindung zu Schweden ist der Festival-Auftakt in der alten Herzogsstadt.

Der Kultursommer Rheinland-Pfalz 2020 wird in Zweibrücken eröffnet – das haben Kulturminister Konrad Wolf und Oberbürgermeister Marold Wosnitza gemeinsam verkündet. Dabei verbindet sich am zweiten Mai-Wochenende (8.  bis  10. Mai) das Straßentheater-Spektakel der Rosenstadt Zweibrücken wieder mit dem Landes-Kulturfest, aus dem es vor 21 Jahren entstand.

„Ich freue mich, dass nach 1999 Zweibrücken erneut die offizielle Eröffnung des Kultursommers Rheinland-Pfalz ausrichten wird. Damals war ‚Rendezvous mit Frankreich‘ das Motto. Auch zum Motto 2020 ‚Kompass Europa: Nordlichter‘, bei dem es um die Kunst und Kultur der Länder Nordeuropas geht, wird Zweibrücken bestimmt ein beeindruckendes Kulturfest für die ganze Familie auf die Beine stellen“, so Minister Wolf. OB Wosnitza (beide SPD) betont die historische und inhaltliche Nähe zum Norden Europas: „Der Verbindung zu Schweden ist es unter anderem zu verdanken, dass sich das Herzogtum Pfalz-Zweibrücken von den Kriegszerstörungen des 17. Jahrhunderts relativ schnell erholen und so im 18. Jahrhundert zu bemerkenswerter kultureller Blüte gelangen konnte. Die Karlskirche, das herzogliche Schloss und die Parkanlage von Tschiffflick erinnern heute noch daran.“

Das Kulturfest zur offiziellen Eröffnung des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2020 wird von einem gemeinsamen Planungsteam von Stadt und Land gestaltet.