| 13:11 Uhr

Einschaltquoten
„Die Informantin“ mit 4,78 Millionen Zuschauern

 Hannah (Susanne von Borsody, l-r), Aylin (Aylin Tezel) und Jan (Ken Duken) in einer Szene des ARD-Degeto-Thrillers „Die Informantin“. Foto: Britta Kreh/ARD Degeto/UFA Fiction
Hannah (Susanne von Borsody, l-r), Aylin (Aylin Tezel) und Jan (Ken Duken) in einer Szene des ARD-Degeto-Thrillers „Die Informantin“. Foto: Britta Kreh/ARD Degeto/UFA Fiction
Berlin. Nach drei Jahren ist „Die Informantin“ zurück im Ersten - an den Erfolg des Debütfilms kam der zweite Teil am Samstag allerdings nicht ganz heran. 4,78 Millionen sahen „Der Fall Lissabon“ mit Aylin Tezel als Jurastudentin Aylin, die einen Starjuristen ausspionieren soll. dpa

Bei der Premiere von 2016 hatte „Die Informantin“ 5,47 Millionen Zuschauer.

Der Marktanteil von 16,0 Prozent reichte dem Ersten allerdings für den Quotensieg am Samstagabend ab 20.15 Uhr. Die ZDF-Rateshow „Der Quiz-Champion“ blieb mit 4,40 Millionen Zuschauern (15,7 Prozent) knapp dahinter.

Bei RTL sahen 3,31 Millionen (11,7 Prozent) die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ mit Dieter Bohlen. Den Fantasyfilm „Harry Potter und der Stein der Weisen“ auf Sat.1 schauten sich 2,08 Millionen (7,6 Prozent) an, der Porträtfilm „40 Jahre Whitney Houston - Die tragische Geschichte der Queen of Pop“ bei Vox interessierte 1,19 Millionen (4,9 Prozent).



ProSieben erreichte mit der Versteckte-Kamera-Show „Mein bester Streich. Prominent&Reingelegt“ 1,11 Millionen (3,8 Prozent). Die Krimiserie „Hawaii-Five-0“ bei Kabel eins kam auf 1,02 Millionen (3,4 Prozent).