| 20:09 Uhr

Das Kinoprogramm vom 22. bis 28. November
Berlusconi, Charles Dickens und der Grinch

Ja, es ist nicht zu übersehen: Weihnachten rückt näher. Diese Woche läuft „Charles Dickens“ in unseren Kinos an, Bharat Nalluri erzählt vom „Mann, der Weihnachten erfanmd“. Ein anderer, ein grüner und grummeliger Gnom führt etwas ganz anderes im Schilde: er will Weihnachten stehlen. „Der Grinch“ ist wieder da, der Animationsfilm von Scott Mosier und Yarrow Cheney mit der deutschen Synchronstimme von Otto Waalkes startet am 29. November. Doch schon in diesem Sonntag, 25. November, gibt es in zahlreichen Kinos der Region Vorpremieren.
Ja, es ist nicht zu übersehen: Weihnachten rückt näher. Diese Woche läuft „Charles Dickens“ in unseren Kinos an, Bharat Nalluri erzählt vom „Mann, der Weihnachten erfanmd“. Ein anderer, ein grüner und grummeliger Gnom führt etwas ganz anderes im Schilde: er will Weihnachten stehlen. „Der Grinch“ ist wieder da, der Animationsfilm von Scott Mosier und Yarrow Cheney mit der deutschen Synchronstimme von Otto Waalkes startet am 29. November. Doch schon in diesem Sonntag, 25. November, gibt es in zahlreichen Kinos der Region Vorpremieren. FOTO: Verleiher / Diverse
Das Kinoprogramm vom 22. bis 28. November: Neue Filme von Bharat Nalluri, Pawel Pawlikowski und Fede Alvarez.

✮✮✮✮✮

NEU: „Charles Dickens. Der Mann, der Weihnachten erfand“ von Bharat Nalluri (Irland/Kanada 2017). – Camera Zwo (Sb).

„25 km/h“ von Markus Goller (Deutschland 2018). – Deutsches Roadmovie zwischen Spaß und Spannung. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Movie World (Sls), Thalia Bous, Central (Nwl), Cinema Europa (Zw).



„Gundermann“ von Andreas Dresen (D 2018). – Fantastisches, stark gespieltes Biopic über den ostdeutschen Liedermacher Gerhard Gundermann. – In der Reihe „Der besondere Film“: Central (Nwl), nur Di, 20.30 Uhr.

✮✮✮✮

NEU: „Cold War – Der Breitengrad der Liebe“ von Pawel Pawlikowski (Polen/GB/F 2018). – Filmhaus (Sb).

„Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ von David Yates (USA 2018). – Starke Fortsetzung des Harry-Potter-Spinoffs um Newt Scamander. – Cinestar (Sb), PK und UT (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), Oden (Mzg), Thalia (Bous), Union (Ill), NT (Wnd), City (Leb), Gloria Schmelz, Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls) – auch in Originalfassung.

„Juliet, Naked“ von Jesse Peretz (USA/GB 2018). – Gelungene Verfilmung des Romans von Nick Hornby, mit augenzwinkerndem Humor und einem Ethan Hawke in großer Form. – Camera Zwo (Sb).

„Was uns nicht umbringt“ von Sandra Nettelbeck (D 2018). – Melancholische, sehr gut gespielte Geschichte um einen Psychotherapeuten, der selbst mit Problemen zu kämpfen hat. – Camera Zwo (Sb).

„Female Pleasure“ von Barbara Miller (S/D 2018). – Dokumentation zu einem hochaktuellen Thema. Fünf Frauen aus unterschiedlichen Kulturkreisen kämpfen um sexuelle Selbstbestimmung. – Filmhaus (Sb).
„Leto“ von Kirill Serebrennikow (Ru/Fr 2018). – Nostalgischer Blick auf die Anfänge der Rockmusik in der Sowjetunion. – Camera Zwo (Sb).
„Bohemian Rapsody“ von Bryan Singer und Dexter Fletcher (USA/GB 2018). – Aufrichtige Filmbiografie über Feddy Mercury. – Cinestar (Sb), Passage (Sb), Camera Zwo (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), Odeon (Mzg), Union (Ill), NT (Wnd), City (Leb), Central (Nwl), Schmelzer Lichtspiele, Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls) – auch in Originalfassung.
„Der Trafikant“ von Nikolaus Leytner (Ö/D 2018). – Romanverfilmung mit wenig Mut zur Eigenwilligkeit. – Camera Zwo (Sb).
„A Star Is Born“ von Bradley Cooper (USA 2018). – Emotionaler, mitreißender Musikfilm mit Lady Gaga – Cinestar (Sb), Broadway (Ls) – nur in Originalfassung.

„Pettersson & Findus – Findus
zieht um“ von Ali Samadi Ahadi (D 2018). – Liebenswert und einfallsreich inszeniertes Abenteuer. – Schmelzer Lichtspiele.
„Tanz ins Leben“ von Richard Loncraine GB 2017). – Tragikomödie um zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. – Filmhaus (Sb).

✮✮✮

NEU: „Verschwörung“ von Fede Alvarez (USA/Kanada/D/Schweden 2018). – Cinestar (Sb), UT (Sb), Movie World (Sls), .Eden (Hom), Cinetower (Nk), Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls) – auch in OF.

NEU: „Loro – Die Verführten“ von Paolo Sorrentino (Ita/F 2018). – Camera Zwo (Sb).

„Suspiria“ von Luca Guadagnino (I 2018). – Dakota Johnson und Tilda Swinton in der Neuverfilmung einer Horrorgeschichte. – Camera Zwo (Sb).
„Aufbruch zum Mond“ von Damien Chazelle (USA 2018): – Entnervend langatmiger Historienfilm über die erste Mondmission. – Cinestar (Sb), Camera Zwo (Sb), Schmelzer Lichtspiele.
„Operation:Overlord“ von Julius Avery (USA 2018). – Bizarrer Horror-Kriegsfilm mit Nazi-Zombies. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Movie World (Sls).
„Nur ein kleiner Gefallen“ von Paul Feig (USA 2018). – Psychothriller mit schwarzem Humor. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Movie World (Sls).
„Der Nussknacker und die vier Reiche“ von Lasse Hallström (USA 2018). – Naiv und süß gegen das Böse. Großes Fantasyabenteuer mit Starbesetzung. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), Odeon (Mzg), Thalia (Bous), Union (Ill), NT (Wnd), City (Leb), Schmelzer Lichtspiele, Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls) – auch in Originalfassung.
„Halloween“ von David Goron Green (USA 2018). Hommage an ultimativen Horrorklassiker. Horrorstreifen, der alle Erwartungen bedient. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Movie World (Sls).

„Der Vorname“ von Sönke Wortmann (Deutschland 2018). – Bissige Gesellschaftskomödie. – Cinestar (Sb), Camera Zwo (Sb), Thalia Bous.

„Gänsehaut 2. Gruseliges Halloween“ von Ari Sandel (USA 2018). – Central (Nwl).
„Johnny Englisch – Man lebt nur dreimal“ von David Knerr (GB 2018). Der einfältige Clown im Dienste ihrer Majestät. – Cinestar (Sb), Movie World (Sls).
„Venom“ von Ruben Fleischer (USA 2018). – Film über einen Marvel-Bösewicht in bester Jekyll & Hyde-Tradition. – Cinestar (Sb), Broadway (Ls) – nur in Originalfassung.
„Grüner wird‘s nicht, sagte der Gärtner und flog davon“ von Florian Gallenberger (D 2018). – Unterhaltsames Road-Movie mit Elmar Wepper auf der Flucht vor Geldsorgen. – In der Reihe „Tag des besonderen Films“: Movie Wold (Sls), Thalia (Bous), Union (Ill), NT (Wnd), City (Leb).
„Assassination Nation“ von Sam Levinson (USA 2018). – Cinestar (Sb).

„Django – Ein Leben für die Musik“ von Etienne Comar (F 2017). – Biopic über Jazz-Gitarrist Django Reinhardt und seiner Flucht vor den Nazis. – Thalia Bous, nur So, 11 Uhr.

✮✮

NEU: „So viel Zeit“ von Philipp Kadelbach“ (D 2018). – Camera Zwo (Sb).

„Night School“ von Malcom D. Lee (USA 2018). – Kevin Hart als angehender Börsenmakler, der an der Abendschule sein Unwesen treibt. – Cinestar (Sb), UT (Sb), Eden (Hom), Movie Wolrd (Sls), Cinetower (Nk), Cinema Europa (Zw).
„Elliot – das kleinste Rentier“ von Jennifer Westcott (Kanada 2018). – Kinder-Weihnachtsstreifen. – Cinestar (Sb).
„Smallfoot“ von Karey Kirkpatrick (USA 2018). – Mit vielen Klischees und lauter Musik überfrachteter Kinderfilm. – Cinestar (Sb), PK (Sb), Movie World (Sls), Eden (Hom), Cinetower (Nk), Oden (Mzg), Thalia (Bous), Central (Nwl), Schmelzer Lichtspiele, Cinema Europa (Zw), Broadway (Ls) – nur in Originalfassung.

„Die Unglaublichen 2“ von Brad Bird (USA 2018). – Superhelden-Trickfilm mit überdimensionierter Action. – Cinestar (Sb), Movie World (Sls) , Eden (Hom) , Cinetower (Nk), Broadway (Ls) .

„Slender Man“ von Sylvain White (USA 2018). – Horror mit wenigen guten Grusel-Momenten. – Cinestar (Sb).

„The Nun“ von Corin Hardy (USA 2018). – Schwache Horrorstory. – Cinestar (Sb).

Mit großem Erfolg läuft in der Camera Zwo weiterhin „3 Tage in Quiberon“ mit Marie Bäumer als Romy Schneider.
Mit großem Erfolg läuft in der Camera Zwo weiterhin „3 Tage in Quiberon“ mit Marie Bäumer als Romy Schneider. FOTO: Prokino