| 23:41 Uhr

Young Fathers
Israelkritische Band nicht bei Ruhrtriennale

Bochum. Die israelkritische Band Young Fathers wird trotz einer erneuten Einladung nun doch nicht bei der Ruhrtriennale auftreten. Das Management der Young Fathers habe das Festival benachrichtigt, „dass die Band die Wiedereinladung der Ruhrtriennale nicht wahrnehmen kann“, teilte die Pressestelle des Kulturfestivals am Freitag in Bochum mit.

Der Auftritt war für den 18. August geplant gewesen.

Die Intendantin Stefanie Carp hatte die schottische Pop-Band vergangene Woche ausgeladen, nachdem sie sich nicht von der BDS-Bewegung (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen) distanziert hatte, die sich für einen Boykott Israels wegen der Palästinenserpolitik einsetzt. Am Donnerstag hatte sie die Band wieder eingeladen. Die Young Fathers hätten glaubhaft gemacht, dass sie Antisemitismus in jeder Form ablehnen, hatte Carp erklärt.