| 22:38 Uhr

Europäischer Filmpreis
Europäischer Filmpreis: „Transit“ in der Vorauswahl

Berlin. Filme wie das Romy-Schneider-Drama „3 Tage in Quiberon“ und „Transit“ mit Franz Rogowski haben es in die Vorauswahl des Europäischen Filmpreises geschafft.

Insgesamt 49 Filme aus 35 Ländern haben nach Angaben der Europäischen Filmakademie vom gestrigen Dienstag Chancen auf eine Nominierung für den Filmpreis. Im Rennen sind auch das Kriegsverbrecherdrama „Der Hauptmann“ und der Film „Styx“, in dem eine Frau auf einem Segeltörn mit dem Leid der Bootsflüchtlinge konfrontiert wird. Der Europäische Filmpreis wird am 15. Dezember in Sevilla verliehen. Ausgezeichnet werden neben dem besten Spielfilm auch die besten Schauspieler, Regisseure und Drehbuchschreiber. Die Nominierungen werden am 10. November bekanntgegeben.