| 23:16 Uhr

In Berlin geplant
„Einheitsdenkmal gehört in den Osten“

Berlin. (dpa) Das in Berlin geplante Einheitsdenkmal gehört nach Ansicht des mit dem Projekt betrauten Kreativdirektors Johannes Milla „definitiv“ in den Osten der Stadt. „Denn dort, nicht in Westberlin, wagten sich mutige Bürger auf die Straße, wagten den Widerstand gegen das SED-Regime“, sagte Milla der „Berliner Zeitung“.

„Diese Bürger in Westberlin zu ehren, wäre historischer Unsinn.“ Derzeit macht sich eine Bürgerinitiative mit einer auf 77 Tage angesetzten allabendlichen Demonstration dafür stark, das Einheitsdenkmal nicht vor dem Berliner Schloss, sondern vor dem Reichstag zu errichten.