| 22:59 Uhr

Das neue Saarland-Museum
Durch das „Schönecker“ in den Museumsshop

Saarbrücken. Ursprünglich war vorgesehen, den Zentraleingang in den Neubau zu verlegen. Dessen 14 Meter hohes Foyer bietet nun über ein großes Fenster zwar einen weiten Blick auf den Platz zwischen Museum und Musikhochschule. Das Museum betreten werden Besucher aber über den alten Eingang im Schönecker-Bau. Der großzügige Raum verzahnt nun die drei Museumstrakte, führt alles zusammen wie ein Drehkreuz. Garderoben, Schließfächer und Toiletten findet man im Untergeschoss des Erweiterungsbaus.

Endlich gibt es auch wieder eine Museumsgastronomie: Das „Schönecker“, ein helles Café /Bistro in puristischem Weiß mit Retro-Holz-Elementen, die auf die Innenarchitektur des von Hans Schönecker 1962 entworfenen Museums verweisen. Dort integriert ist nun der Museumsshop.