| 20:53 Uhr

Roman „Die Blaupause“
Döblin-Medaille für Theresia Enzensberger

Mainz. Die Schriftstellerin und Journalistin Theresia Enzensberger wird für ihre literarischen Arbeiten mit der Alfred-Döblin-Medaille der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur ausgezeichnet, dotiert mit 3000 Euro.

Die Jury verwies zur Begründung insbesondere auf Enzensbergers Debütroman „Die Blaupause“. Enzensberger wurde 1986 in München geboren. Sie studierte Filmwissenschaft in New York. Seit 2011 lebt sie in Berlin und arbeitet als freie Journalistin. Ihr 2014 gegründetes Magazin „Block“ wurde 2016 als bestes Newcomer-Magazin ausgezeichnet.