| 22:50 Uhr

Verleih hat Kopie angeblich zu spät eingereicht
Doch noch Lizenz für Film „Hunter Killer“ in Russland

Moskau. US-Soldaten dürfen den russischen Präsidenten aus der Hand von Putschisten retten – und das auch im Kino in Russland. Mit einer Woche Verspätung erteilte das Kulturministerium dem Hollywood-Actionfilm „Hunter Killer“ die Aufführungslizenz, wie die Verleihfirma Megogo Distribution gestern bestätigte.

Eigentlich hätte der U-Boot-Film von Donovan Marsh mit Gerard Butler und Gary Oldman in den Hauptrollen schon vergangenen Donnerstag anlaufen sollen. Das Ministerium machte den Verleih für die Verzögerung verantwortlich: Die nötige Archivkopie sei zu spät eingereicht worden. Oppositionspolitiker hatten vermutet, die Handlung mit einem Militärputsch in Russland sei nicht genehm.