| 21:31 Uhr

2. Auflage gesichert
„Discovery Art Fair“ wird fortgesetzt

Frankfurt/Main. Die neue Kunstmesse „Discovery Art Fair“ wird 2019 fortgesetzt. Das hat der Veranstalter nach der ersten Ausgabe der Messe entschieden, die am Sonntag zu Ende ging. Bis Mittag des letzten Tages seien rund 10 200 Besucher gezählt worden.

Damit genieße die neue Messe in Frankfurt bereits eine ähnliche Beliebtheit wie an den beiden anderen Veranstaltungsorten der „Discovery Art Fair“ in Köln und in Berlin. Die Messe in der hessischen Metropole sei „ein voller Erfolg“ gewesen, hieß es.

An den drei Tagen seien Kunstwerke im Wert von insgesamt mehreren 100 000 Euro verkauft worden, teilte der Veranstalter weiter mit. Der Schwerpunkt der Messe liege auf bezahlbarer Kunst mit Preisen ab 100 Euro – der durchschnittliche Kaufpreis notierte bei rund 2000 Euro. „Junge Kunst zu moderaten Preisen“ – mit dieser Kombination wollte die Messe neue Zielgruppen ansprechen. Rund 75 Aussteller aus 14 Ländern nahmen teil, rund 20 Prozent davon aus Hessen.

Eine regelmäßige Kunstmesse hatte es in Frankfurt seit 2007 nicht mehr gegeben. Die Messegesellschaft hatte nach der „Art Frankfurt“ auch den Nachfolger „fine art fair frankfurt“ nicht fortgeführt.