| 22:42 Uhr

Geld für weitere 24 Projekte
Bund fördert Internet-Projekt der Völklinger Hütte

Berlin. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) fördert im Europäischen Kulturerbejahre weitere 24 Projekte, darunter das Unesco-Weltkulturerbe Völklinger Hütte, das sie im Juli vergangenen Jahr besucht hatte.

150 000 Euro Zuschuss gibt es für das Projekt „Internetbasierte Jugendakademie Europa und die Industriekultur“ des Weltkulturerbes – zusätzlich zu anderen Förderungen des Bundes, wie dessen Chef Meinrad Maria Grewenig gestern betonte (Gesamtkosten: rund 300 000 Euro). Entstehen solle eine „Internetbasierte Jugendakademie Europa und die Industriekultur“ speziell für junge Menschen mit Filmen und Beiträgen für das Internet, die das Thema Industriekultur jugendgerecht erkläre.

Unter den Projekten, die ebenfalls eine Förderung erhalten sollen, sind in diesem Jahr etwa das Vermittlungs- und Netzwerkprojekt der Gemeinde Jork und Samtgemeinde Lühe „Der Hollerweg im Alten Land: Den Anfang verstehen, das Erbe erleben“ und ein Modellprojekt des Deutschen Fachwerkzentrums in Quedlinburg, „Sharing Heritage – Sharing Work, Sharing Community“.

„Viele Projektträger der bisher rund 40 vom Bund geförderten Vorhaben füllen mit ihrem Engagement, ihren Ideen und Initiativen dieses Europäische Kulturerbejahr mit Leben. Dazu tragen sie mit einem ebenso vielfältigen wie eindrucksvollen Programm bei“, sagte Grütters gestern. Insgesamt stehen den Angaben nach zur Umsetzung des Europäischen Kulturerbejahres im Haushalt der Kulturstaatsministerin 7,8 Millionen Euro bereit, mit denen mehr als 60 Projekte gefördert werden.