| 22:10 Uhr

Projekte zusammengefasst
Bildband gibt Übersicht über das Werk von Christo

Berlin. (dpa) Das Paar Christo und Jeanne-Claude zählt zu den bekanntesten Künstlern unserer Zeit. Weltweit haben sie durch spektakuläre öffentliche Aktionen für Aufmerksamkeit gesorgt.

Die Verhüllung des Berliner Reichstagsgebäudes mit riesigen Stoffbahnen war das bedeutendste Kunstereignis des Jahres 1995 in Deutschland.

In einem opulenten Bildband hat der Architekturkritiker Paul Goldberger einen Überblick über die vielen Projekte zusammengestellt, die Christo gemeinsam mit seiner 2009 verstorbenen Partnerin Jeanne-Claude realisiert und konzipiert hatte.

Das im DIN-A-3-Großformat gedruckte Buch präsentiert teils auf doppelseitigen Aufnahmen des Fotografen Wolfgang Volz, der das Künstlerpaar über Jahrzehnte begleitet hat, die Entwicklung der diversen Projekte des Paares. Ausgehend von ersten Objekten aus den 50er Jahren über Projekte, die zunehmend den öffentlichen Raum miteinbezogen, bis hin zu den legendären Aktionen der vergangenen beiden Jahrzehnte zeichnet der opulente Band das Schaffen von Christo und Jeanne-Claude chronologisch nach. 



Für Christo und Jeanne-Claude bedeutete jedes Projekt auch aufwendige, oft jahrelange Vorbereitungsarbeit. Es gibt mehrere durchgeplante, aber bislang noch nicht realisierte Projekte wie die Verhüllung des Pariser Triumphbogens, die im September und Oktober kommenden Jahres Realität werden soll. Die im Buch abgebildeten Skizzen lassen bereits ahnen, wie beeindruckend das Kunstwerk in Paris aussehen wird.

Das Buch von Paul Goldberger bietet einen inhaltlich überzeugenden und optisch beeindruckenden Überblick über die Entwicklung von zweien der bekanntesten und bedeutenden bildenden Künstler der Gegenwart.

(dpa)