| 22:01 Uhr

Marx-Ausstellungen in Trier
160 000 Besucher bei Karl Marx in Trierer Museen

Trier. (dpa/epd) Die Trierer Ausstellungen zum 200. Geburtstag von Karl Marx sind nach Angaben der Veranstalter rund 160 000 Mal besucht worden. Damit sei das Marx-Jubiläum „ein höchst erfolgreiches, internationales Kulturhighlight des Jahres 2018“ gewesen, erklärte der rheinland-pfälzische Kulturminister Konrad Wolf.

Allein die Landesausstellung „Karl Marx 1818–1883“ zu Leben und Werk des in Trier geborenen Philosophen registrierte 95 000 Besuche im Rheinischen Landesmuseum und im Stadtmuseum Simeonstift. Die neu eröffnete Dauerausstellung im Museum Karl-Marx-Haus zählte seit dem 5. Mai 52 500 Besuche, die Sonderausstellung „LebensWert Arbeit“ im Museum am Dom 13 200. Die Besucher kamen aus zahlreichen Ländern, von China bis Chile. „Marx hat mobil gemacht“, erklärte der Trierer Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD). „Wir alle haben dank der Ausstellung viel über den Menschen Karl Marx und seine Philosophie im historischen Kontext gelernt.“