| 20:34 Uhr

Kolumne So wirds Wetter
Weiter trübe, aber gelegentlich Schnee

FOTO: SZ / Robby Lorenz
In den nächsten Tagen nimmt der Winter einen neuen Anlauf, meint Merkur-Wetterexperte Michael Agne.

Hinter der Kaltfront eines Tiefs bei Dänemark und Südschweden wird wieder kältere Polarluft angezapft. Wegen der vorhandenen Labilität in der Atmosphäre treten zwischendurch immer Niederschläge oder Schauer auf, die sich teilweise bis in die Niederungen mit Schnee vermischen können. Von Samstag auf Sonntag überquert uns von den Britischen Inseln eine weitere Schlechtwetterzone, wobei allerdings zumindest vorübergehend wieder etwas mildere Atlantikluft in die Strömung mit einbezogen wird. Danach stehen die Zeichen nach derzeitigem Stand mehr auf Winter als auf Vorfrühling.

Donnerstag: Vormittags gibt es eine freundliche Phase mit gelegentlichem Sonnenschein. Am Nachmittag werden die Wolken von Westen wieder dunkler und mächtiger und bringen einige Regen- Schnee- und Graupelschauer. Dabei werden die Temperaturen nach unten gedrückt. In der Nacht auf Freitag droht bei längerem klarem Sternenhimmel leichter Frost.

Freitag: Zunächst dominieren eher die Wolken und lassen örtlich Flocken fallen. Danach wechseln sich heitere bis wolkige Abschnitte miteinander ab. Schauer sind sehr selten. Erst in der Nacht auf Samstag können dichtere Wolken wieder etwas Schnee bringen. Dabei muss mit Glätte auf Straßen und Gehwegen gerechnet werden.



Samstag: Der Tag startet mit einigen Auflockerungen. Gegen Nachmittag verdichtet sich die Wolkendecke mit spürbarem Wind allerdings wieder und später fällt Regen oder Schneeregen, gegen Abend werden die Flocken aber immer zahlreicher, bevor sie in der Nacht wieder nachlassen.

Sonntag: Heute wechseln sich Sonne und Wolken miteinander ab, dabei fallen nur vereinzelt Flocken oder Tropfen. Die Temperaturen verändern sich kaum. Nachts muss mit leichtem Frost gerechnet werden.

Weiterer Trend: Bis Mittwoch bleibt es ziemlich wechselhaft. Neben einigen sonnigen Abschnitten ziehen aber auch immer wieder kompaktere Wolken über uns hinweg, aus denen Schnee oder Schneeregen fallen kann. Die Temperaturen gehen bis Wochenmitte her noch etwas zurück, so dass sich vielleicht auch mal in tieferen Lagen eine Schneedecke bilden kann.

Wetterdaten fürs Zweibrücker Land: Tiefsttemperatur in Grad Celsius: Donnerstag 0 bis 2, Freitag -2 bis 0, Samstag -1 bis 1, Sonntag -2 bis 0. Höchsttemperatur in Grad Celsius: Donnerstag 3 bis 5, Freitag 3 bis 5 Samstag 3 bis 5, Sonntag 3 bis 5. Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent: Donnerstag 60 bis 70, Freitag 50, Samstag 90 bis 95, Sonntag 25 bis 35. Niederschlagsmenge in Liter pro Quadratmeter: Donnerstag 1 bis 3, Freitag 0 bis 2, Samstag 2 bis 6, Sonntag 0 bis 0,2. Geschätzte Sonnenscheindauer in Stunden: Donnerstag 1 bis 2, Freitag 1 bis 2, Samstag 0 bis 1, Sonntag 2 bis 3. Windrichtung und Stärke: Donnerstag Südwest 4, Freitag West 3 bis 4, Samstag Südwest 5 bis 6, Sonntag West 2 bis 3.