| 22:50 Uhr

Fußball
Watzke dementiert Kürzung wegen Dembélés Aus

Dortmund. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat Medienberichte dementiert, wonach DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund aufgrund der schweren Verletzung des Franzosen Ousmane Dembélé vom FC Barcelona mit einer Kürzung der Bonuszahlung um zehn Millionen Euro rechnen müsse.

„Diese Klausel gibt es nicht“, sagte Watzke gestern. Dembélé hatte am vergangenen Samstag einen Sehnenriss im linken Oberschenkel erlitten und muss bis zu vier Monate pausieren. Gestern ist der 20-Jährige in Helsinki operiert worden. Die spanische Sporttageszeitung Marca berichtete, dass der BVB durch Dembélés Verletzung bereits ein gutes Viertel der vereinbarten Boni abschreiben kann. Der BVB hatte Dembélé für 105 Millionen Euro Ablöse und bis zu 42 Millionen Euro Bonuszahlungen abgegeben.