| 20:16 Uhr

Wahl in Irland
Das alte System ist Geschichte

 Katrin Pribyl
Katrin Pribyl FOTO: SZ / Robby Lorenz
Diese Wahl hat die politische Landschaft in Irland nicht nur verändert, sie hat das alte politische System beendet. Fast ein Jahrhundert lang wechselten sich die beiden eher konservativen Parteien Fine Gael und Fianna Fáil an der Regierungsspitze ab. Von Katrin Pribyl

Nun liegt die linksgerichtete Sinn Féin vorne. Ausgerechnet der ehemals politische Arm der IRA, die einst auf der irischen Insel mit Terror und Gewalt die Loslösung Nordirlands vom Vereinigten Königreich erzwingen wollte. Doch Sinn Féin hat sich in den vergangenen zwei Jahren ein neues Image verpasst, durchgesetzt von der moderaten Vorsitzenden Mary Lou McDonald. Sie ist die große Siegerin, da sie es schaffte, die Schatten der Vergangenheit zumindest in Teilen loszuwerden und den Fokus auf soziale Themen zu lenken.

Egal ob Fine Gael oder Fianna Fáil am Ende doch mit McDonalds Partei zusammenarbeiten werden oder Sinn Féin die starke Opposition bilden sollte: Die alten Volksparteien können die neue Volkspartei nicht länger außen vor lassen.