| 20:56 Uhr

Iran
Unruhen wegen Wassermangels

Teheran. Nach tagelangen Protesten in Teheran ist es am Wochenende auch in anderen Teilen des Irans zu Unruhen gekommen. Auslöser waren Probleme mit der Wasserversorgung. Innenminister Abdulresa Rahmani Fasli bestätigte gestern einen Polizeieinsatz mit Schusswaffen in der Provinz Chusestan.

Dort hatten Städte wie Chorramschar tagelang bei Temperaturen über 45 Grad Celsius kein Trinkwasser. In sozialen Medien hieß es, bei den Protesten seien Parolen gegen die Regierung und das islamische System laut geworden.

Augenzeugen berichteten von Toten nach Schüssen der Polizei. „Es gab einen Verletzten, aber keinen Toten“, sagte dagegen Minister Fasli laut Nachrichtenagentur Fars.