| 20:32 Uhr

Keine Sonderdividende
Thyssen-Krupp verkauft Aufzugssparte

Essen. Thyssen-Krupp verkauft nach eigenen Angaben seine Aufzugssparte für 17,2 Milliarden Euro vollständig an ein internationales Konsortium, zu dem auch die RAG-Stiftung gehört. dpa

Der Stahlkonzern will die Milliardeneinnahmen aus dem Verkauf komplett für die Reduzierung der Schulden und den Konzernumbau verwenden. „Die Erlöse bleiben im Unternehmen“, sagte die Vorstandsvorsitzende Martina Merz am Freitag in einer Telefonkonferenz. Eine Sonderausschüttung für die Aktionäre werde es nicht geben.