| 22:50 Uhr

Motorsport
Tänak setzt erste Marke bei der Deutschland-Rallye

 Auf dem Schlossplatz in St. Wendel stellten sich die Teilnehmer der Deutschland-Rallye gestern zum Showstart auf.
Auf dem Schlossplatz in St. Wendel stellten sich die Teilnehmer der Deutschland-Rallye gestern zum Showstart auf. FOTO: Eibner-Pressefoto
St. Wendel. Vorjahressieger aus Estland hat Nase in St. Wendel vorn. mwe

Der Este Ott Tänak hat die erste Wertungsprüfung der Deutschland-Rallye gewonnen. Der Vorjahressieger gewann die 2,04 Kilometer lange sogenannte „Super Special Stage“ in St. Wendel in 2:11,2 Minuten vor dem Spanier Dani Sordo, der in seinem Hyundai 0,4 Sekunden langsamer war. Tänak hatte schon am Vormittag beim Shakedown die schnellste Zeit vorgelegt. „Wir sind noch weit weg von den beiden Jungs an der Spitze“, sagte Tänak über die Top-Favoriten Thierry Neuville (Belgien, WM-Führender) und Sébastien Ogier (Frankreich, amtierender Weltmeister), „aber unser Ziel ist es natürlich immer, das Maximum aus jeder Rallye herauszuholen, und wir werden versuchen, das Gleiche an diesem Wochenende zu tun.

Heute geht es mit den Wertungsprüfungen Stein und Wein (10.11 und 15.39 Uhr), Mittelmosel (11.05 und 16.33 Uhr) sowie Wadern-Weiskirchen (12.53 und 18.21 Uhr) weiter. Letztgenannte besteht aus einem Rundkurs, der im vergangenen Jahr seine WM-Premiere feierte.