| 23:24 Uhr

Nikos Anastasiades liegt vorn
Stichwahl in Zypern um das Präsidentenamt

Nikosia.

Die Zyprer müssen in einer Stichwahl am kommenden Sonntag über ihren neuen Präsidenten entscheiden. In der ersten Runde der Präsidentenwahl setzte sich gestern zwar der konservative Amts­inhaber Nikos Anastasiades durch, er verfehlte aber die notwendige absolute Mehrheit. Laut vorläufigem amtlichen Endergebnis erhielt er 35,5 Prozent der Stimmen, berichtete das Staatsfernsehen (RIK). Sein Gegner in der Stichwahl wird der Kandidat der Linken, Stavros Malas, der auf 30,3 Prozent kam.