| 23:44 Uhr

Kaiserslautern
Steuerzahlerbund kritisiert Senkung der Stadionmiete

Kaiserslautern. Der Bund der Steuerzahler hat die Senkung der Stadionpacht für den abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern kritisiert. „Wir hatten gehofft, dass sich im Stadtrat eine Mehrheit zugunsten der Bürger von Kaiserslautern formieren würde. Aber leider haben sich die FCK-Fans durchgesetzt, die gewillt sind, einen millionenschweren Schaden hinzunehmen“, sagte gestern der Geschäftsführer des Bundes der Steuerzahler, René Quante.

Der Stadtrat von Kaiserslautern hatte am vergangenen Dienstagabend mit einer deutlichen Mehrheit von 40 zu zehn Gegenstimmen beschlossen, die Pacht für das örtliche Fritz-Walter-Stadion für die zweiten Liga von 3,2 Millionen Euro pro Jahr auf 2,4 Millionen Euro und in der dritten Liga auf 425 000 Euro zu senken (wir berichteten).

(dpa)