| 22:42 Uhr

Stadt-Sportausschuss
Geldsegen für viele Zweibrücker Sportvereine

Zweibrücken. Der Sportausschuss hat bei seiner jüngsten Sitzung Zuschüsse in Höhe von insgesamt rund 38 000 Euro gewährt und Karl Schmidt gedacht.

Da von den Vereinen keine neuen Anträge beim Zweibrücker Sportamt eingegangen waren, musste der Einteilungsplan für die Sportstätten nur fortgeschrieben werden. Walter Dury (FDP) nutzte den Tagesordnungspunkt im Sportausschuss, um an den im Juli verstorbenen DFB-Ehrenvizepräsident Karl Schmidt zu erinnern. Dank der Initiative des Juristen und früheren Nationalspielers des 1. FC Kaiserslautern sowie des FK Pirmasens sei die Nutzung der Sportstätten für die Vereine kostenlos.

Doch die Sportvereine in Zweibrücken profitieren nicht nur von der landesweiten Regelung. Auch die Stadt unterstützt die Sportvereine. So gewährte der Sportausschuss des Stadtrats in seiner Sitzung verschiedenen Sportvereinen insgesamt rund 38 000 Euro für Bau- und Sanierungsmaßnahmen, für die Teilnahme an deutschen Meisterschaften oder für die Miete von Sportstätten. Der TSC Zweibrücken errichtet am neuen Rasenplatz eine LED-Flutlichtanlage. Dafür erhält der Verein einen 20-prozentigen Zuschuss auf die zuwendungsfähigen Kosten: 5670 Euro. Für die Sanierung der Heizungsanlage in den Umkleidekabinen bekommt der TSC einen Zuschuss in Höhe von 1140 Euro. Die TSG Mittelbach stellt die Flutlichtanlage ebenfalls auf LED-Beleuchtung um. Dafür erhält der Verein einen Zuschuss in Höhe von 8700 Euro.

Der TuS Wattweiler saniert zwei Flutlichtmasten. Dafür erhält der Verein 2100 Euro. Die VT Zweibrücken saniert den Eingangsbereich der Turnhalle und bekommt dafür einen Zuschuss von 1030 Euro. Der Tanz-Club Royal nahm an verschiedenen deutschen Meisterschaften teil. Gemäß den Richtlinien wird dem Verein ein 50-prozentiger Zuschuss plus Verpflegungszuschuss von insgesamt 1515 Euro gewährt.



Die Vereine Squash Club (1200 Euro), Hockeyclub Flyers (1200), Kegelring (1367), PSG Voltigieren (1200), Skate’n’Fun (1631), Tanz-Club Royal (1584), Tennis-Club 1987 (1471), VRG Südwestpfalz (1200), Wassersportfreunde (1481) und der Eishockeyclub (5500) erhalten Mietzuschüsse von insgesamt rund 17 830 Euro.