| 23:30 Uhr

Antrag zur Stadtratssitzung
SPD besorgt über Pkw-Verkehr in Fußgängerzone

Zweibrücken. Die zunehmende Verkehrsbelastung in der Fußgängerzone besorgt die Zweibrücker SPD. Gerade an Samstagen würden Lieferfahrzeuge oft bis in den späten Vormittag die Wege blockieren – vermeintlich sanktionslos. Vor diesem Hintergrund hat die SPD-Stadtratsfraktion Bürgermeister Christian Gauf (CDU) gebeten, die Tagesordnung der nächsten Stadtratssitzung (23. Mai) zu erweitern, um genauer über die Verkehrssituation in der Fußgängerzone zu informieren. Von Martin Wittenmeier

Die zunehmende Verkehrsbelastung in der Fußgängerzone besorgt die Zweibrücker SPD. Gerade an Samstagen würden Lieferfahrzeuge oft bis in den späten Vormittag die Wege blockieren – vermeintlich sanktionslos. Vor diesem Hintergrund hat die SPD-Stadtratsfraktion Bürgermeister Christian Gauf (CDU) gebeten, die Tagesordnung der nächsten Stadtratssitzung (23. Mai) zu erweitern, um genauer über die Verkehrssituation in der Fußgängerzone zu informieren.

Bei der Diskussionen zur Stärkung der Zweibrücker Innenstadt spiele immer auch die Erhöhung der Aufenthaltsqualität eine große Rolle, schreibt der SPD-Vorsitzende Stéphane Moulin. „Wir wollen, dass die Menschen sich in der Innenstadt wohlfühlen. Gerade auch die Außengastronomie leistet dazu in den warmen Monaten einen wichtigen Beitrag.“ Deshalb sollte nach weiteren Maßnahmen gesucht werden, die dazu dienen können, die geltende Regelung zum Befahren der Fußgängerzone durchzusetzen und die Situation zu verbessern, heißt es in dem Antrag weiter.