| 20:46 Uhr

Altheim
Schwarz leitet den Altheimer Chor

„Der neue Gesang“: Der Kirchenchor Cantus Novus mit seinem neuen Dirigenten Benedikt Schwarz an der Orgel.
„Der neue Gesang“: Der Kirchenchor Cantus Novus mit seinem neuen Dirigenten Benedikt Schwarz an der Orgel. FOTO: Wolfgang Degott
Altheim. Seit einigen Wochen wird der katholische Kirchenchor der Großpfarrei Contwig, zu der auch die Kirchengemeinden St. Andreas Altheim und Sieben Schmerzen Mariä Pinningen gehören, von Benedikt Schwarz aus Althornbach geleitet. Der 23-Jährige studiert im achten Semester Kirchenmusik in Heidelberg und hat daneben noch eine Organistenstelle. Zudem leitet er den Singkreis Schir be Matana in Thaleischweiler-Fröschen.

Seit einigen Wochen wird der katholische Kirchenchor der Großpfarrei Contwig, zu der auch die Kirchengemeinden St. Andreas Altheim und Sieben Schmerzen Mariä Pinningen gehören, von Benedikt Schwarz aus Althornbach geleitet. Der 23-Jährige studiert im achten Semester Kirchenmusik in Heidelberg und hat daneben noch eine Organistenstelle. Zudem leitet er den Singkreis Schir be Matana in Thaleischweiler-Fröschen.

Cantus Novus wurde im November 2010 als Projektchor von Chorleiter Oliver Duymel ins Leben gerufen. Mittlerweile zählt er 29 Mitglieder. „Der neue Gesang“ wie Cantus Novus ins Deutsche übersetzt heißt, bedient sich nicht nur der klassischen Kirchenchorliteratur, sondern hat sich den neuen und modernen geistlichen Liedern verschrieben. Da kann es auch mal rhythmisch bewegter zugehen.

Seit zwei Jahren ist Cantus Novus als Kirchenchor Mitglied im Chorverband, dem Cäcilienverband. In diesem Jahr sind noch drei öffentliche Auftritte geplant, so am Sonntag, 23. September, in Pinningen bei einer Taizé-Andacht. Am Sonntag, 30. September, wird ein Benefizkonzert in Contwig gesungen. Das eigene Konzert findet am Sonntag, 4. November, in Hornbach statt.



Weitere Infos unter Telefon (0 62 02) 950 86 61 oder (0160) 93 23 71 60.