| 20:28 Uhr

Fußball-Bundesliga
Schlusslicht gibt Werben um Hannovers Heldt auf

Köln. Der 1. FC Köln hat den Kampf um Sportchef Horst Heldt aufgegeben. Wie der Verein gestern bekanntgab, ist der Manager von Hannover 96 „für die zur Rückrunde zu besetzende Position des Geschäftsführers beim FC keine Option mehr“.

Der gebürtige Rheinländer Heldt hatte trotz eines laufenden Vertrages einen Wechsel nach Köln zumindest erwogen, 96-Präsident Martin Kind hatte aber sein Veto eingelegt. Aus Respekt vor Hannover 96 habe man entschieden, „die Gespräche nicht weiter zu verfolgen“, sagte Kölns Präsident Werner Spinner.